Im Rahmen einer digitalen Kreisvorstandssitzung hat die Junge Union im Hochsauerlandkreis Franziska Schütte-Sökeland für den Bezirksvorsitz der JU in Südwestfalen nominiert. Die 30-jährige Schmallenbergerin ist Volljuristin und zweifache Mutter. Sie ist seit neun Jahren Mitglied des JU-Bezirksvorstandes und war zuletzt zwei Jahre Beisitzerin im Landesvorstand der Jungen Union Nordrhein-Westfalen. Zudem unterstützt sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin den Europaabgeordneten Dr. Peter Liese.

Der Kreisvorsitzende der JU im Hochsauerlandkreis, Marcel Tillmann, betonte im Rahmen der Vorstandssitzung: „Ich freue mich, dass wir mit Franziska Schütte-Sökeland eine engagierte und erfahrene Kandidatin für den JU-Bezirksvorsitz in Südwestfalen stellen. In den letzten Jahren hat sie als gesellschaftspolitische Sprecherin der Jungen Union in NRW insbesondere wichtige Impulse für junge Familien in die Landespolitik einbringen können. Die Attraktivität für junge Familien ist auch für die Zukunftsfähigkeit unserer Region ein zentrales Thema, für das sich die Junge Union stark machen will.“

Neben diesem Thema stellte Schütte-Sökeland weitere Bereiche vor, die sie als Bezirksvorsitzende aufgreifen will: „Südwestfalen ist eine starke Region – wirtschaftlich, gesellschaftlich, landschaftlich und kulturell. Zusammen mit unserem Team der Jungen Union Südwestfalen möchte ich mich dafür einsetzen, dass unsere Region wirtschaftlich international erfolgreich bleibt und dabei Nachhaltigkeit und Innovation im Fokus stehen.“
Mit ihrer Wahl wäre Schütte-Sökeland die erste Frau an der Spitze der Jungen Union in Südwestfalen. Die Kreisvorstandssitzung fand, wie auch der anstehende Südwestfalentag, aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Zu Gast war auch der gesundheitspolitische Sprecher der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament, Dr. Peter Liese MdEP, mit dem die Vorstandsmitglieder über die steigenden Corona-Fallzahlen und wirtschaftliche sowie gesellschaftliche Folgen sprachen.

Der bisherige Bezirksvorsitzende Johannes Winkel aus Siegen-Wittgenstein gibt aufgrund seiner Wahl Anfang Oktober zum neuen Landesvorsitzenden der Jungen Union Nordrhein-Westfalen sein Amt ab.

Bild [Foto privat]: Franziska Schütte-Sökeland und Marcel Tillmann

« 5G-Ausbau in Südwestfalen