Die Jugendorganisation der CDU Sundern feierte am Wochenende in der Sunderaner Schützenhalle ihr 66 jähriges Jubiläum.

Die Jugendorganisation der CDU Sundern feierte am Wochenende in der Sunderaner Schützenhalle ihr 66 jähriges Jubiläum. Seit 1949 besteht die politische Jugendorganisation, die seit jeher an Bedeutung und Stärke nicht verloren hat. Die Junge Union hat bundesweit rund 120.000 Mitglieder und ist damit größer, als alle anderen politischen Jugendorganisationen zusammen. Auch in Sundern ist die Nachwuchsorganisation der CDU mit rund 85 Mitgliedern mit weitem Abstand die größte Organisation für politische Jugendarbeit vor Ort.

In der Jungen Union besteht das Motto 50 Prozent Politik und 50 Prozent Spaß, wie es auch die Jubiläumsfeier erneut verdeutlichte. Auch Paul Ziemiak, der Bundesvorsitzende der CDU-Nachwuchsorganisation besuchte als Überraschungsgast die Feierlichkeiten und beglückwünschte Fabian Blome, den aktuellen Vorsitzenden der JU Sundern, und alle weiteren Mitglieder ganz herzlich zu diesem Jubiläum. "Die JU Sundern kann stolz auf ihre Arbeit hier vor Ort sein. Hier lebt die Jugendpolitik, die Politik für die Gesellschaftsträger von Morgen", so Ziemiak. Auch Bürgermeister Detlef Lins gratulierte in seiner Rede zum langjährigen Bestehen und bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr politisches Engagement in Sundern.

"Die Stärke der JU Sundern wird besonders deutlich, wenn man sich die CDU-Fraktion des Rates anschaut. Ein Drittel der 18 Ratsmitglieder, die über die CDU in den Stadtrat eingezogen sind, kommen aus dem JU-Alter. Darauf könnt ihr stolz sein", so der HSK-Kreisvorsitzende der Jungen Union, Thomas Becker. Auch Fabian Blome, seit einem Jahr Vorsitzender des Stadtverbandes, freut sich über die starke Verjüngung der CDU, wodurch die Sunderaner CDU-Fraktion mit einer der jüngsten in ganz Südwestfalen geworden ist. "Wir Jugendlichen werden in der CDU gehört und bei allen Entscheidungen mit Berücksichtigt. Das ist nicht bei allen Parteien in Sundern selbstverständlich. Die Jugend hat hier ein festes Sprachrohr und das seit 66 Jahren", so Blome. Viele kommunalpolitische Größen stammen aus der Jungen Union Sundern, wie der stellvertretende Bürgermeister Georg Te Pass oder auch das Kreistagsmitglied und Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreisfraktion Ludwig Schulte. "Wir werden noch viele weitere Jahrzehnte die Tagespolitik mitbestimmen und uns für die Jugend in Sundern stark machen", so der Tenor der beiden stellvertretenden Vorsitzenden Carolin Ramroth und Adam Walczak.

« Junge Union Hochsauerland fordert schnelleren Breitbandausbau Tag der Organspende am 6. Juni: JU HSK verteilt Spenderausweise »