Aktuelles
Führungswechsel in der Jungen Union Arnsberg

· ·

Mitgliederversammlung wählte einen neuen Vorstand – Sebastian Brandt neuer Vorsitzender

Neheim. Am vergangenen Wochenende wählten die Mitglieder der Jungen Union (JU) Stadt Arnsberg einen neuen Vorstand. Nach über 7 Jahren Vorstandstätigkeit und darunter 4 Jahren als Stadtverbandsvorsitzender stand Manuel Brinkmann nicht mehr für das Amt zur Verfügung.

Die Versammlung wählte einstimmig Sebastian Brandt als neuen Vorsitzenden. In seinem Jahresbericht hob Manuel Brinkmann die Entwicklung der Veranstaltungsreihe der Arnsberger Kamingespräche besonders hervor: „Die Kamingespräche haben sich durch ihre interessanten Themen und Referenten wie beispielsweise Wolfgang Bosbach, Birgit Kelle, Armin Laschet und Friedrich Merz zu eine der besten Veranstaltungsreihen im Hochsauerland entwickelt“, erklärte der scheidende Vorsitzende der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung. Außerdem habe man durch die Rabattaktion „Arnsberger Schüler-, Azubi- und Studententage“ eine neue Aktion entwickelt und auf die JU aufmerksam gemacht und mit dem 50. JU NRW Tag die größte Veranstaltung des Landesverbandes in der eigenen Stadt organisiert. Brinkmann steht in der Endphase seines betriebswirtschaftlichen Studiums und stand aufgrund der Distanz zwischen Wohnort und Studienort nicht mehr zur Verfügung.

Anders ist es bei dem neuen Vorsitzenden. Sebastian Brandt hat sein Studium bereits abgeschlossen, wohnt vor Ort in Neheim und promoviert derzeit an der TU-Dortmund im Fach Physik. Im Rahmen der Mitgliederversammlung fand er vor allem Worte des Dankes: „Manuel Brinkmann hat mit Veranstaltungen wie den Kamingesprächen und den Zuschlag des JU NRW Tags in Arnsberg ausgezeichnete Arbeit für unseren Verband geleistet.“ Für die Zukunft möchte er den Stadtverband durch das Engagement der Ortsverbände aktiver gestalten und vor allem die Zusammenarbeit der Ortsverbände auf Stadtverbandsebene erhöhen. „Ebenfalls ist uns eine größere Mitsprache der JU in der Kommunalpolitik vor Ort sehr wichtig, sodass auch die jüngere Generation zunehmend aktiv an der Politik beteiligt wird“, erklärte der neue Stadtverbandsvorsitzende. In den neuen Stadtvorstand wurden außerdem Marvin Schwedler (Neheim) und Janis Zimmermann (Alt-Arnsberg) als Stellvertreter, Oliver Wrede und Julius Griewel als Geschäftsführer und Kassierer, sowie Erika Switkowski und Anke Bierhoff als Pressesprecherin und Schriftführerin gewählt. Als Beisitzer gehören dem erweiterten Vorstand Manuel Brinkmann, Thea Dörenberg, Alexandra Hengsbach, Amelie Heppelmann, Karolin Kaiser, Roman Wiethoff und Sebastian Witt an. Während der Versammlung wurde vor allem über die Herausforderungen durch die Flüchtlinge diskutiert. Zu Gast waren der Kreisvorsitzende der CDU Matthias Kerkhoff, sowie Klaus Kaiser und Klaus Büenfeld für die CDU Arnsberg, Gisela Wilms von der Frauen Union und Albert H. Hoffmann von der Senioren Union.

« Deutschlandtag der Jungen Union beschäftigt sich mit Flüchtlingspolitik. JU Hochsauerland diskutiert mit Leiter der Notunterkunft Meschede »